Martin Ufer
Schulleiter

Martin Ufer ist als Schulleiter am Leifheit-Campus tätig und unterrichtet Evangelische Religion. In Ingelheim am Rhein geboren, verbrachte er den Großteil seiner Kindheit in Südhessen, wo er in Gernsheim am Rhein das Abitur ablegte. Evangelische Theologie studierte Martin Ufer in Frankfurt am Main, Heidelberg und im Rahmen eines Auslandsjahres in Brasilien. 2001 erhielt er den Hochschulpreis des Evangelischen Bundes Hessen und Nassau. Nach dem Studium absolvierte er sein Vikariat in Frankfurt am Main und Lorsch, bevor sich ein halbjähriges Spezialvikariat beim Hilfswerk Christoffel-Blindenmission in Bensheim anschloss.

Von 2004 bis 2016 nahm Martin Ufer den Pfarrdienst in der Evangelischen Kirchengemeinde Becheln, Dornholzhausen und Schweighausen wahr und unterrichtete während dieser Zeit auch von 2004 bis 2013 an der Realschule in Nassau. 2012 wurde er zum Stellvertretenden Dekan des Dekanats Nassau gewählt, 2014 bis 2016 hatte er als Kommissarischer Dekan des Dekanats Nassau / Nassauer Land besondere Leitungsverantwortung inne.

Als Schulleiter ist ihm eine gute Schulgemeinschaft von Lernenden, Unterrichtenden, Mitarbeitenden und Eltern wichtig. So soll die am Leifheit-Campus angestrebte Vermittlung von Grundwerten auch praktisch gelebt und umgesetzt werden.

Martin Ufer ist Mitglied im Kuratorium der Stiftung Diakoniewerk Friedenswarte Bad Ems. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. In seiner Freizeit schätzt er gute Bücher, mag brasilianische Musik und spielt Trompete im Posaunenchor Schweighausen.

Email-Adresse
Manuel Blank
Stellvertretender Schulleiter

Manuel Blank ist stellvertretender Schulleiter am Leifheit-Campus und unterrichtet die Fächer Erdkunde und Sport.

Er wuchs in Bad Bergzabern in der schönen Pfalz auf. Nach dem Abitur am Alfred-Grosser-Gymnasium absolvierte er seinen Zivildienst in einem heilpädagogischen Kinderheim. Anschließend zog es ihn für sein gymnasiales Lehramtsstudium an die Universität nach Landau. Seinen Vorbereitungsdienst absolvierte er am Kant-Gymnasium in Boppard. Anschließend erhielt er seine erste Lehrerstelle in Stromberg an einer Gesamtschule.

Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. In seiner Freizeit treibt er sehr gerne Sport, insbesondere Fußball.

Die Weiterentwicklung des Schulkonzepts bereitet ihm besondere Freude und er entwickelt gerne Projekte in und mit der Schulgemeinschaft. 

Email-Adresse